2READ 004 - Psycho im Märchenwald

Jetzt wird's ernst: Der Podcast ist bei iTunes eingestellt. Grund genug, ein wenig an der Struktur des Formats zu feilen.

 

 

MP3 herunterladen

 

Lesung "Psycho im Märchenwald" Leipzig, 2015

 

Interviews bei HOAXILLA Porträt

 

Autoren: Alexa Waschkau (Hoaxilla), Sebastian Bartoscheck (Psychotalk)
Titel: Psycho im Märchenwald - Ein Spaziergang durch 24 Märchen der Gebrüder Grimm

Verlag: Edition Roter Drache

Taschenbuch beim JMB Verlag Hannover

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Krümmelmonster (Mittwoch, 24 Juni 2015 11:37)

    Hallo,
    ich habe das Buch auch vor einigen Tagen zu Ende gelesen. Ich finde die Texte von Alexa und Sebastian interessant und die Märchenauswahl hat mir auch sehr gefallen.
    Ich bin nicht der Meinung, dass die Formatierung der Märchen stört. Ich fand es nicht ermüdend und ich fand es sehr hübsch gestaltet.

    An Anfang erfährt man so viel über Märchen, das ist wirklich toll. Je weiter man liest desto gleichförmiger werden die Kommentare von Alexa, weil sie vorher schon so viel erklärt hat. Bei Sebastian ist das so unterschiedlich. Beim Lesen des Märchens fragt man sich ja doch: Was werden die beiden denn dazu sagen? Und manchmal ist es ein kleines bisschen enttäuschend, weil wenig Text folgte oder der sich auf einen Aspekt bezogen hat, der mir nicht interessant erschien.
    Was ich auch nicht so gut fand, war dass da Fehler drin waren. Also die Märchen waren perfekt, glaube ich. Aber in den Texten von Alexa und Sebastian kamen manchmal Wörter doppelt hintereinander und andere solche störenden Sachen. Ich glaube, auch mit der Zeichensetzung stimmte manchmal irgendwas nicht, sodass es schwieriger zum Lesen war. Bin mir da aber nicht mehr sicher. Das ist mir aber auch schon bei den anderen beiden Büchern (Gedankenwelten 1 und 2), die ich vom JMB-Verlag gelesen habe aufgefallen. Weiß jetzt nicht, ob es an dem Verlag/Lektor liegt oder es die Aufgabe der Schreiber war einen druckreifen Text abzugeben.

    Im Allgemeinen waren deren Texte zu den Märchen für mich auf jeden Fall lesenswert.

    Noch was: Du hast als Autor Alex geschrieben, es ist aber Alexa.

  • #2

    Tobias Migge (Mittwoch, 24 Juni 2015 12:03)

    @Krümmelmonster: Vielen Dank für Deinen Kommentar, den Fehler "Alex(a)" habe ich korrigiert.